69. Jahrestagung der DPG März 2005 in den Räumen der TU Berlin - Einsteinjahr
Extraposter für Postersitzung sowie Folie für AK Phil

AK Phil: als Folie vor dem Referat und ggf. während der Diskussion projiziert


Aus der Werkstatt des Philosophen

Mensch und Wahrheit


Philosophieren ist das Ringen um die Freiheit des Geistes.

Als mündige und weltoffene Bürger sollten wir unsere inhaltlichen Überzeugungen ohne jede Ängstlichkeit immer unter Revisionsvorbehalt stellen können, wollen wir nicht die Knechte sondern die Herren unserer Meinungen sein.

Mehr als vernünftige Wahrheiten von einem Vernunftwesen zu erwarten, ist unvernünftig.

Alle geistigen Wahrheiten sind Wahrheiten aus zweiter Hand.

Immer gilt es, zuerst die Wahrheiten des Lebens und des Herzens zu bedenken, denn sie sind Wahrheiten aus erster Hand.

Die Wahrheit ist weder tröstlich noch bequem, sondern nur wahr.

Dem Humanum durch ungeschönte Wahrheiten Platz zu schaffen, sollte das erste Anliegen der Philosophen sein.

Das Gehirn weiß objektiv nichts. Aber es weiß sich zu helfen.
Und der Weise weiß eben dieses.
So der Wissensillusion ledig, fängt er an zu verstehen.



nächster Text    Übersicht 2005    alle Tagungsbeiträge